Hauptversammlung 9.4.2014

Am  Mittwoch, den 09.04.2014 fand die Jahreshauptversammlung der Schwäbisch Gmünder Stadt-Jugendkapelle e.V. im Musikerheim statt.


Zur Eröffnung spielte traditionell die aktive Kapelle unter der Leitung von Norbert Bausback einen Marsch. Es folgte das Gedenken an die Verstorbenen.
Der 1. Vorsitzende Achim Abele ließ zu Beginn das vergangene Jahr 2013 Revue passieren.
Die traditionellen Veranstaltungen, wie das Begegnungskonzert, die Serenade, die Vorspielmatinee, die Schlachtfeste, das Herbstkonzert im Prediger und auch die Weihnachtsfeier liefen wie gewohnt reibungslos von der Bühne.
Das Herbstkonzert 2013 fand zusammen mit dem pop-Chörle aus Lorch erneut im Prediger statt und das Serenadenkonzert dank des tollen Wetters auf dem Marktplatz mit dem MV Cäcilia Hussenhofen.
Eine ganz besondere Erfahrung für einige der jungen Musikerinnen und Musiker war das Mitwirken in einem Projektorchester aus mehreren Vereinen Schwäbisch Gmünds zur Umrahmung der Wahlkampfveranstaltung der CDU mit Angela Merkel auf dem Marktplatz in Gmünd. Angela Merkel machte sogar zusammen mit dem Projektorchester noch ein Gruppenbild, ehe sie die Weiterreise antreten musste.
Achim Abele dankte vor Allem aber auch dem Arbeitsteam um Irmgard Schaal, ohne welches die Bewirtung beispielsweise an den Schlachtfesten, auf dem Stadtfest oder beim Guggentreffen nicht so gut funktioniert hätte.
Ein Highlight des vergangenen Jahres war für die Musikerinnen und Musiker wie jedes Jahr die Pfingstausfahrt, die diesmal nach Meransen (Südtirol) führte. Dabei erlebten die Jugendlichen eine Woche lang sehr viel gemeinsam und das bei sommerlichen Temperaturen in Verona bis hin zu Schnee in Meransen. Neben den Ausflügen und einem Konzert blieb natürlich auch noch genug Freizeit, in der sich auch die neuen hervorragend in die Gruppe integrierten.
Der Dirigent Norbert Bausback war mit dem musikalischen Bereich sehr zufrieden. Das Orchester ist bei Auftritten immer so gut wie vollständig und auch der Probenbesuch ist überwiegend gut. Der musikalische Stand bewegt sich seit Jahren auf einem hohen Niveau, was der Ausbildung über die Musikschule und die Stadt-Jugendkapelle zum einen und zum anderen ganz klar der hohen Teilnahmezahlen an D1-,D2-, oder D3-Lehrgängen zu verdanken ist.
Daraus resultiert sicher auch die Begeisterung der Jugendlichen für das Kreisjugendblasorchester Ostalb (KJBO), welches ein Jugendorchester aus über 30 Musikvereinen des Ostalbkreises darstellt und einen sehr guten D2 im praktischen Bereich oder eben einen D3-Lehrgang als Minimum voraussetzt. Die Stadt-Jugendkapelle stellte die letzten Jahre meistens 10-15% der Spielerinnen und Spieler des KJBO, was durch die Gründung und langjährige Leitung von unter anderem Norbert Bausback natürlich  auch gefördert wurde. Er hat den Dirigentenstab aber zusammen mit Philip Walford 2013 an Wendelin Dauser übergeben und trotzdem ist der Anteil an den Musikern etwa gleich geblieben. Dies spricht für das hohe Engagement und ist ein weiteres Qualitätsmerkmal der Stadt-Jugendkapelle.
Den D1-Lehrgang haben 2013 erfolgreich absolviert:
     Martha Tsavalakoglou, Alexandra Wilhelm, Marian Munz, Philipp Holzapfel, Marko Stipic
Den D2-Lehrgang haben 2013 erfolgreich absolviert:
     Annika Busan, Florian Groll, Melanie Holzapfel
Den D3-Lehrgang haben 2013 erfolgreich absolviert:
     Friederike Heer, Annette Hörner, Michael Mögling, Nikolas Reitzig, Daniel Schmid
Norbert Bausback sprach auch das Nachwuchsthema an, welches in den nächsten Jahren wohl immer mehr an Bedeutung  gewinnen wird.
In Kooperation mit der Staufer- und der Klösterleschule wurden dahingehend Bläserklassen aus den 3. und 4. Klassen gebildet, die schon die ganzen letzten Jahre erfreulich gut angenommen werden.
Häufig spielen deren Kinder in der Nachwuchskapelle und später im aktiven Orchester weiter, doch dieser Anteil dürfte noch etwas größer sein. Die Erwartungen sind hier noch nicht gänzlich erfüllt.
Zu hören waren die Bläserklassen zusammen mit dem Nachwuchs beim vor kurzem stattgefundenen Begegnungskonzert im Stadtgarten unter der Leitung von Herta Terschanski. Sie übernimmt immer mehr diese Bläserklassen zusätzlich zur Nachwuchskapelle der Stadt-Jugendkapelle.
Die Jugendleiterin Monika Leutner lobte die Musikerinnen und Musiker als sehr homogene Gruppe mit kaum Streitereien und sehr hohem Engagement neben der Musik. Die Hilfe der aktiven Spielerinnen und Spieler im Wirtschaftsteil ist überwiegend sehr gut, auch wenn sich einige mehr beteiligen dürften. Ohne dieses Engagement wären viele Aufgaben und Planungen nicht machbar. Das betrifft ebenso die Altpapiersammlung, die aufgrund der blauen Tonne eine immer schlechtere Einnahmequelle wird. Trotzdem kann der Verein nicht auf die Einnahme verzichten, da beispielsweise die Pfingstausfahrt und sonstige Freizeiten für die Jugendlichen mit finanziert werden müssen. Nur so ist die Teilnahme an Ausfahrten oder Ausflügen für alle finanziell möglich.
Die diesjährige Pfingstreise führt auf die Insel Sylt. Neben einem Auftritt steht unter anderem eine Kutterfahrt auf dem bunt gemischten Programm. Die Vorfreude der etwa 30 angemeldeten Musikerinnen und Musiker ist groß.
Als Abschluss vor der Sommerpause hat sich das Spiel-Spaß-Grillen auf dem Kolpinghaus bewährt und wird auch dieses Jahr wieder so stattfinden, dass die über 18 jährigen übernachten und die jüngeren abends abgeholt werden.
Ungefähr im selben Zeitraum wird es wieder ein Instrumenten-Karussell im Musikerheim geben. Dort können interessierte Kinder Instrumente ausprobieren und werden dabei von den Musikerinnen und Musikern der Stadt-Jugendkapelle betreut und angeleitet.
Der Kassier Gunter Bosch bescheinigte dem Verein finanziell gesehen ein gutes Jahr mit Gewinn. Frau Suske und Herr Mögling bestätigten ihm eine tadellose und vollständig korrekte Kassenführung.
Die gesamte Vorstandschaft wurde einstimmig entlastet.
Dann stand die Wahl der Vorstandschaft an. Es wurden gewählt:
     Konrad Schmid (2. Vorsitzender), Angelika Mögling (Schriftführerin),
     Monika Leutner (Jugendleiterin), Daniela Hörner (Ausschuss),
     Irmgard Schaal (Ausschuss), Roland Holzapfel (Ausschuss), Michael Mews (Ausschuss)
Aus dem Ausschuss ausgeschieden sind: Brigitte Wolf, Michael Hofmann
Achim Abele informierte die Anwesenden über anstehende Termine und Veranstaltungen 2014 und schloss die Hauptversammlung.

 

Mittwoch
18.04.2018

Hauptversammlung

im Musikerheim der SJK

----------------------------------------------------

Montag bis Freitag
21.05.2018 - 25.05.2018

Pfingstausfahrt

auf die Insel Sylt

Schwäbisch Gmünder Stadt-Jugendkapelle e.V.

Eutighofer Straße 137/2

73525 Schwäbisch Gmünd

 

Telefon:  07171 / 675 77

E-Mail:    info@sjk-gd.net

 

 

Bürozeiten:   

Mittwochs 18.30 Uhr - 20.30 Uhr (außerhalb der Schulferien)