Pfingstausfahrt Rügen 2012

Die traditionelle Pfingstreise der Schwäbisch Gmünder Stadt-Jugendkapelle e.V. führte diesmal in den Norden Deutschlands, genauer gesagt an die Ostsee auf die wunderschöne Insel Rügen, vom 28.05.2012 bis 02.06.2012.


Nach ca. 12-stündiger Busfahrt ohne jegliche Verspätungen, kamen die Jugendlichen mit ihren Betreuern wohlbehalten auf der flächenmäßig größten Insel Deutschlands an.
Die Stärkung beim Abendessen, sowie das anschließende Volleyball und Fussball kamen dann wie gerufen. So konnten sich auch gleich die zahlreichen neuen Musikerinnen und Musiker, die zu diesem Jahr erst von der Nachwuchs- in die aktive Kapelle gewechselt sind, sehr gut in die Gruppe einfinden.
Wirklich alle hatten ihren Spaß und das bei anfangs warmem Wetter und Sonne. Besser kann eine Ausfahrt kaum beginnen.
Wieder ausgeschlafen und fit ging es dann am nächsten Morgen ins Nationalpark-Zentrum Jasmund zum weltbekannten Königsstuhl, einem Kreidefelsvorsprung an der Küste mit interessanter Geschichte. Wer einst König werden wollte, musste als erster den Kreidefelsen erklimmen und sich oben auf den Stuhl setzen.
Doch bevor dieser bestaunt werden konnte, stand ein interessanter Museumsbesuch an, bei dem alle in ihrem individuellen Tempo mehr über die Entstehung der Ostsee, deren Inseln und auch der Meeresbewohner erfahren konnten.
Das Highlight des Tages war die sehr informative Kutterfahrt an der Küste mit den Kreidefelsen. Wer noch nicht wusste wie sich echtes Ostseewetter anfühlt bekam spätestens dort einen Eindruck davon. Wind, Wellen, Regen und Gewitter sorgten für die eine oder andere Meeresdusche an Deck, doch im Wechselspiel mit der Sonne konnte man sich dann wieder trocknen. Der Blick auf die Kreidefelsen-Küste war auf alle Fälle umwerfend.
Die Aufgabe der Schwäbisch Gmünder Stadt-Jugendkapelle ist es auch, die Stadt Schwäbisch Gmünd musikalisch würdig außerhalb Gmünds zu vertreten.
Diesmal gab es zwei Platzkonzerte, einmal im Ostseebad Binz und zum andern im Ostseebad Göhren.
Beide jeweils einstündigen Auftritte erfreuten mit hoher Besucherzahl an der jeweiligen Küstenpromenade. Die konzertante Unterhaltungsmusik und auch die Märsche begeisterten das Publikum. Das Orchester unter Leitung von Norbert Bausback konnte einmal mehr sein Können unter Beweis stellen und wurde mit Beifall belohnt.
In den freien Zeiten hatten die Jugendlichen dann die Möglichkeit, an der Promenade entlang zu schlendern oder einfach den Strand, die Luft und das Meer zu genießen, auch wenn sich niemand zum Baden ins eiskalte Wasser traute.
Der abschließende Ausflug führte zum so genannten „Tor nach Rügen“, der Stadt Stralsund, die gleichzeitig zum UNESCO Weltkulturerbe zählt und daher optisch nicht mehr verändert werden darf.
Das dortige Ozeaneum verblüffte durch die hervorragende Darstellung der extrem vielfältigen Unterwasserwelt und der riesigen Aquarienlandschaft.
Im angrenzenden Hafen ging es dann auf die stillgelegte Gorch Fock, das ehemalige Segel-Schulungsschiff der deutschen Marine.
Frisch gestärkt machten sich alle auf in die Altstadt von Stralsund, um bei der Stadtführung einige geschichtliche Hintergründe zu erfahren und anschließend durch die Gassen zu bummeln.
Doch dann ging die Ausfahrt auch schon wieder zu Ende, viel zu schnell für den Geschmack der Jugendlichen, aus denen wieder einmal eine sehr homogene Gruppe zusammen gewachsen ist.

Freitag
06.07.2018

Spiel-Spaß-Grillen

auf dem Kolpinghaus

bei Bargau

----------------------------------------------------

Samstag
22.09.2018

Altpapiersammlung

in der Weststadt in GD

Schwäbisch Gmünder Stadt-Jugendkapelle e.V.

Eutighofer Straße 137/2

73525 Schwäbisch Gmünd

 

Telefon:  07171 / 675 77

E-Mail:    info@sjk-gd.net

 

 

Bürozeiten:   

Mittwochs 18.30 Uhr - 20.30 Uhr (außerhalb der Schulferien)